PBS - Holding ag

Bestandsmanagement: PBS Holding setzt auf neue Lagersoftware

Die PBS Holding hat an ihren Standorten in Deutschland und Österreich auf eine neue Bestandsmanagementsoftware umgestellt. Die hohe Artikelverfügbarkeit ist nur einer der Vorteile.

„Wir benötigten eine Lösung zur länderübergreifenden Disposition. Wichtige Ziele waren darüber hinaus, die Qualität der Bestellvorschläge deutlich zu verbessern und eine Steigerung der Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Bestandsreduktion zu erreichen“, erläutert Michael Schuch, Head of Supply Chain Management bei der PBS Holding. Mit der Bestandsmanagementsoftware LogoMate von Remira hat das Unternehmen eine passende Lösung für seine rund 100.000 verfügbaren Artikel im System gefunden. Sie wird bereits in Deutschland und Österreich für die gesamte dispositive Bestandsverwaltung und Bestellabwicklung eingesetzt. Neben der Standardware managt der Großhändler mit der Software auch die rund 20.000 Saisonartikel im Sortiment, Produkte wie Weihnachtskerzen oder Osterdekoration. Zur Unterstützung der Disposition dieser Artikel wurde vom Softwareanbieter Remira ein eigenes Cockpit eingerichtet, mit dessen Hilfe eine individuell einstellbare, zeitraumbezogene Anzeige zu einem Artikel möglich ist.

Optimale Disposition von Importware

Einige Artikel bezieht der Großhändler von Lieferanten aus Fernost. Mit Hilfe der neuen Software ist es nun möglich, diese Importware standort- und länderübergreifend zentral zu disponieren. Benötigen beispielsweise Läger in Deutschland und Österreich denselben Artikel, wird die Bestellung konsolidiert und von einem Standort bestellt. Die Lieferung erfolgt dann aber getrennt an beide Standorte. Durch Einführung von LogoMate konnte zudem die Qualität der Bestellvorschläge gesteigert werden: Aktuell werden rund 70 Prozent der Vorschläge ohne manuelle Nachbearbeitung angenommen – eine signifikante Zeit- und Arbeitsersparnis, wie das Unternehmen betont. Weil die Software die Transparenz im Bestandsmanagement erhöht, haben die Unternehmen der PBS Holding die Reichweiten und Drehklassen ihrer Artikel besser im Blick und können so schneller reagieren. Die Verfügbarkeit aller Artikel liegt heute kontinuierlich bei mindestens 98 Prozent. Aufgrund der positiven Erfahrungen soll die Software künftig für alle Konzerntöchter als Dispositionssoftware eingesetzt werden, der Rollout für Tschechien und Polen ist bereits konkret geplant.

 

Kontakt: www.pbs-holding.at www.remiga.de 

Quelle: Cutes Magazin