PBS - Holding ag

 

Waren- und Datenflüsse vom Produzenten bis zum Endverbraucher.

Soweit wie möglich werden die Prozesse europaweit optimiert und vereinheitlicht. Der Ausbau der Logistik richtet sein Augenmerk immer auf die Entwicklung der jeweiligen Märkte.
Service steht in allen Bereichen an erster Stelle.

Schon Ende der 90er Jahre wurden modernste Logistiksysteme errichtet. So verfügen heute alle Betriebe über modernste Verteil-Systeme, die ständig auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden.

 

Die Logitek GmbH garantiert einen hohen Leistungslevel – wobei die Technologie von Land zu Land personalkostenabhängig und daher unterschiedlich ist.

• Mit > 99 % wird die höchste Verfügbarkeit auf Positionsebene und mit < 0,2 % Fehlerrate pro Position die geringste Fehlertoleranz erzielt.

• Auf mehr als 35.000 Lagerartikel kann allein in Österreich zugegriffen werden und über 70.000 Artikel sind im System verfügbar.

• Bis zu 3.200 Aufträge mit 35.000 Auftragspositionen werden z.B. pro Tag in Deutschland abgewickelt und innerhalb
24 Stunden ausgeliefert.

• Das Palettenlager mit Funkleitsystem umfasst 17.000 Plätze. Im AKL, dem automatischen Kleinteile-Lager, werden 50.000 Behälterstellplätze genutzt.

• Das OSR 32 (Order Storage & Retrieval), das halbautomatische Kommissionier- und Lagersystem mit 11.200 Behälterstellplätzen hat eine Pickleistung von durchschnittlich 350 Picks pro Stunde pro Kommissionier-Station.

• Es gibt eine Karton-Kommissionierung mit vollautomatischem Auftragsstart und einer Volumens-Berechnung. Ein Display-geführtes, belegloses Kommissionier-System mittels Pick-to-Light und vollautomatische Verpackungsstraßen mit Ladungssicherung & Deckeln inkl. Versandsortierung sind durch die führende Technologie möglich.

• Höchste Dienstleistung von sendungsoptimierter Normallieferung bis hin zu Kostenstellen-/ Schreibtisch-Service wird geboten. Das Tracking & Tracing mit Frächtern verfolgt lückenlos den Status jeder Sendung.

 

Für die verschiedenen Vertriebskanäle im Konzern werden die ERP-Systeme, Web-Shops und CIPS ebenso wie die Logitek und Finanz & Controlling Applikationen zentral gehostet. Zwei Rechenzentren schaffen eine sehr hohe IT-Systemverfügbarkeit und Desaster-Toleranz. Sie haben eine wegeredundante Datenleitung und ein zuverlässiges Betriebssystem wie IBM-AIX. Die Datenbanken laufen unter Oracle. Regelmäßig werden die Server und die optimale Auslastung der Systeme virtualisiert. Ein Dieselaggregat stellt einen Notstrombetrieb sicher.

 

Kernkompetenzen, Prozesse

Führend in der Technologie für eine starke Verbindung – Ziel ist, alle logistischen Prozesse „state-of-the-art“ zu bedienen. IT und Logistik sind zudem höchst zuverlässig und skalierbar. Die Vorgänge werden immer komplexer. Durch Vernetzung und Verknüpfung können sie erfolgreich geregelt werden. So implementiert man zum Beispiel die neu entwickelten Abläufe in Routine-Prozesse und überprüft sie laufend mittels einer Prozesskosten-Rechnung.

Auf- und Ausbau von Know-how für einen nachhaltigen Fortschritt – Das Forschung & Entwicklungs Know-how wird genutzt, um neue Leistungsfelder für die gesamte Supply Chain zu entwickeln. Die Ziele der IT sind das Verbessern und Anpassen der IT-Systeme, wobei die optimale Abbildung aller Geschäftsprozesse im Vordergrund steht. In den letzten Jahren sind neue Felder wie Kunden-Outsourcing für C-Teile, Lebensmittel oder Fullfillment-Provider für große Internet-Plattformen entstanden. Ein Data Warehouse wird auch für die Analyse und Nutzung der Daten betrieben.

 

logitek