PBS - Holding ag

PBS Deutschland wächst weiter mit dem Händlernetzwerk SKRIBO

Klarer Auftritt unter der Dachmarke

Der Großhändler PBS Deutschland wächst bei derzeit 75 Standorten weiter mit dem Händlernetzwerk Skribo. Wir sprachen mit Alexander Bär, Leiter Handelskonzepte, über Erfolgsfaktoren, Marketingleistungen und die Wahrnehmungsvorteile in Richtung Endkunde.

Herr Bär, Anfang 2012 hatten sie mit dem Skribo-Konzept die Schwelle von bundesweit 50 Ladenstandorten überschritten. Wo stehen Sie aktuell und was sind Ihre Erwartungen bis Jahresende?

Die Kooperation mit unseren Partnern unter der Dachmarke entwickelt sich sehr nachhaltig. Aktuell stehen wir bei 75 Einkaufsstätten, die das Skribo-Logo und den dazugehörigen Claim „So viel! So nah!“ nutzen. Immer mehr Fachhändler sind von der Idee angetan, Prozesse und Kostenstrukturen durch den Einsatz von Konzepten zu optimieren. Aufgrund der bisherigen Entwicklung rechnen wir bis zum Jahreswechsel 2014/15 mit bundesweit rund 100 Einkaufsstätten, die dem Netzwerk angeschlossen sind.

Wie geht es mit Skribo inhaltlich weiter? Welche Marketing-Aktivitäten/-Leistungen stehen derzeit im Fokus?

Die Skribo-Einkaufsstätten sind inhabergeführte PBS-Geschäfte, die für die Nahversorgung stehen. Durch unser Nahversorgerkonzept haben wir die Sortimente bedarfsgerecht arrondiert. Unsere Händler stehen damit nicht nur für Papier- und Schreibwaren, sondern auch für viele Zusatz- oder Randsortimente. Diese Produkte fließen in unsere Werbeaktivitäten ein, so dass die Dachmarke letztlich eine Klammer für diese vielfältigen Produktsegmente bildet. Diesen Weg werden wir mit unseren Partnern auch in 2014 konsequent weitergehen. Unsere Marketing-Leistungen sind dabei sehr umfassend. Einen besonderen Fokus haben unsere Partner als Nahversorger auf das Thema Schule. Mit „So viel Neues!“ und „Alles coole für die Schule“ bewerben wir die tollsten Neuheiten für den Schulalltag. Dieses Thema kommunizieren wir über eine Vielzahl von Werbemitteln vom Zwölf-Seiten-Prospekt mit Tipp-On-Karte über Plakate und Deckenhänger für den PoS, Club-Aussendung an die Kundenkarteninhaber bis zur Werbung auf der Homepage inklusive Online-Prospekt. Im Zuge der Werbekampagne folgen weitere Schul-Prospekte, deren Titelmotive sich auf den Großflächenplakatwänden wiederfinden. Unsere Werbekampagne umfasst aber nicht nur Schule. Wir bieten auch zahlreiche Werbemittel für die Anlässe Hochzeit, Geburt und Taufe sowie Kommunion und Konfirmation unter dem Titel „weiße Feste“.

Auf den Punkt gebracht: Was unterscheidet das Skribo-Netzwerk von anderen Gruppierungen der Branche?

Wir haben eine langjährige Erfahrung in Sachen Partner-Netzwerk. Durch das offene Ohr beim Händler und am Markt haben wir uns vor zwei Jahren neu ausgerichtet. Mit dem Konzept „Skribo Region 50“ sind viele Einstiegshürden gefallen und die Kostenstruktur wurde auf ein Minimum reduziert. Zudem profitieren die Partner von einem Bonus, der mit zunehmender Partnerzahl innerhalb der Region steigt. Die Fachhändler bleiben im Netzwerk selbständige Partner und frei in der Umsetzung ihrer Aktivitäten. Falls ein Partner beispielsweise sein eigenes Warenwirtschaftssystem weiterhin nutzen möchte, kann er dies natürlich. Und wenn dieser Partner irgendwann doch unseren zentralen Datenservice nutzen möchte, statten wir ihn dann kostenfrei mit Cips-WWS und Cash-Kassensystem aus. Durch die gewährten Freiheitsgrade stehen unsere Partner aus Überzeugung hinter den genutzten Leistungen. Skribo steht dabei für eine lokal verbesserte Wahrnehmung des jeweiligen Fachhändlers. Diese entscheiden, wie sie vor Ort werben und welche Werbemittel und Werbeträger eingesetzt werden. Die Standardisierung der Werbebausteine bringt dem PBS-Händler eine enorme Einsparung gegenüber einer komplett individuellen Lösung. Diese Allianz mit den Fachhändlern sichert uns und unseren Kunden die Existenz im Absatzkanal durch Kostenvorteile und bessere Wahrnehmung bei den Endverbrauchern.

Multichannel wird aktuell als Zauberwort im Handel gesehen. Welche Rolle spielt das Internet im Skribo-Konzept?

Seit Anbeginn ist die Internetpräsenz für unsere Partner ein wichtiger Baustein in der Darstellung der Handelsleistungen gegenüber den Endverbrauchern. Die allgemeingültigen Inhalte auf Grundlage des Skribo-Marketingplans werden zentral eingestellt und fortlaufend gepflegt. Die Verzahnung von Homepage, Prospekten, Anzeigen, PoS-Werbung und Club-Aktivitäten sorgt für die notwendige Penetration der Werbebotschaften. Bei unserer Handelswerbung auf der Homepage nehmen die Dienstleistungen eine sehr wichtige Stellung ein. So werben wir unter anderem für die Vorteile der Kundenkarte – sprich Skribo-Club-Karte – und auch die schönen Geschenkgutscheine, die für jedes Alter und Geschlecht passen. Mit dem blätterbaren Online-Prospekt greifen wir zudem auf die aktuelle Printwerbung zurück. Im Ladenlokal können die Fachhändler ihre Werbeaktivitäten über Plakate, Deckenhänger und Werbemonitor (Digitale Bilderrahmen) thematisieren. Die Partner können über ihre Online-Visitenkarte hinaus individuelle Inhalte und Verlinkungen auf der Skribo-Homepage platzieren. Mit unserem Online-Shop haben wir seit Jahren ein virtuelles Schaufenster mit den Schwerpunkten Schul- und Bürobedarf sowie PBS-nahe Geschenkartikel geschaffen. In Sachen Multichannel investieren wir permanent in neue Lösungen.

Marketing-Gruppen leben und profitieren entscheidend von der Mitarbeit der Mitglieder. Wie läuft die Zusammenarbeit bei Skribo in der Praxis?

Die Mitbestimmung und Mitverantwortung der Partner ist uns sehr wichtig. Zusammen mit dem Werbeausschuss legen wir die Werbekampagne inklusive der begleitenden Aktivitäten fest. Die Artikelauswahl für die Printwerbemittel ist primär bedarfs- und anlassorientiert. Zudem entscheidet der Werbeausschuss über optionale Austauschseiten und deren Inhalte im Hinblick auf Produkte außerhalb des PBS Deutschland-Zentrallagersortiments. Gemeint sind hier beispielsweise Bücher und Spielwaren, die im Zuge des Nahversorgerkonzeptes zusammen mit den PBS-Artikeln über die Prospekte beworben werden können. Auf der strategischen Ebene holen wir ebenfalls die Partner mit in die Verantwortung. In unserem Partnerschaftsausschuss geht um die Ausrichtung unseres Partner-Netzwerkes und die damit verbundenen Investitionen. Für alle Beteiligten schafft dies größtmögliche Sicherheit. Darüber hinaus veranstalten wir regionale und zentrale Partnertreffen mit genügend freier Zeit für den Erfahrungsaustausch unter Kollegen. Skribo ist letztlich die intensivste Form der Kooperation mit PBS Deutschland und dies zeigt sich im gemeinsamen Erfolg am Markt.

www.skribo.de
www.pbsdeutschland.de

 

PDF-Download

Quelle: BusinessPartner PBS