PBS - Holding ag

PBS Holding expandiert in Osteuropa

Die PBS Holding hat in Osteuropa durch den Zukauf von zwei Otto Office-Gesellschaften ihr Geschäft ausgebaut und dehnt auch ihre Großhandelsaktivitäten aus.

Otto Office zieht sich aus der Tschechischen Republik und aus der Slowakei zurück. Der bisherige Geschäftsverlauf habe nicht die hohen Erwartungen erfüllt und man erwarte auch keine Verbesserungen, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von Otto Office, Uwe Orgas nach Pressemeldungen. Man wolle sich stattdessen auf das Geschäft in Deutschland, Frankreich und Belgien konzentrieren. Die PBS Holding ist bereits in beiden Märkten durch ihre Büroprofi-Organisation im Streckenhandel aktiv. Mit dem Kauf ist eine neue Geschäftseinheit entstanden, die sich um die früheren Otto Office-Kunden kümmern wird. Richard Scharmann, CEO der PBS Holding, erwartet, dass man rund 50 Prozent der Umsätze von Otto Office halten könne.
Zugleich bestätigte Scharmann, dass die PBS Holding mit neuen Großhandelsgesellschaften in den Märkten in Polen und in der Tschechischen Republik gestartet ist. In Polen ist eine eigene Großhandelsgesellschaft gegründet worden, nachdem Versuche gescheitert waren, einen geeigneten Partner für eine Kooperation zu finden. Scharmann erwartet in Polen ein schnelles Wachstum und sieht die neue Tochter der PBS Holding langfristig auf einem dritten Platz im Ranking der Großhändler. In der Tschechischen Republik wird die Großhandelssparte Teil der PBS Bohemia. Sie wird sich auf kleine und mittelgroße Händler konzentrieren. Anfang 2013 soll dieses Modell auch auf die Slowakei ausgedehnt werden. (Quelle: BusinessPartner PBS)